Oops, an error occurred! Code: 20190722100445202ef419

Juckende Haut?

Juckende Haut tritt vor allem bei Hauttrockenheit auf. Damit verbunden ist oft auch ein Juckreiz. Mit reiben, kratzen oder drücken versucht man diesen zu unterdrücken.

Juckende Haut tritt nicht nur vermehrt im Winter auf, sondern äussere und innere Faktoren spielen hierbei auch eine Rolle.

Häufiges Duschen mit Duschmitteln stört zum Beispiel den natürlichen Fettfilm der Haut und führt so zu trockener und der daraus resultierenden juckenden Haut.

Die Haut ist der Spiegel der Seele. Sie ist unser vielseitigstes und grösstes Organ unseres Körpers und schützt uns unter Anderem vor äusseren Einflüssen.

Sie wird durch viele verschiedene Faktoren strapaziert und braucht darum besonders gute Pflege.

Ist die Haut nicht mehr im Gleichgewicht kann sie sich trocken, juckend, spannend und rau anfühlen. Juckende Haut wirkt dünn und verletzlich.

Oft ist diese weniger elastisch und von Einrissen und Entzündungen begleitet.

JUCKENDE HAUT MIT ESSENTIELLEN FETTSÄUREN BEHANDELN

Mit qualitativ hochwertigen Körperpflegeprodukten kann die juckende Haut von aussen schon sehr gut gepflegt werden. 

Helfen Sie ihrer juckenden Haut auch von Innen mit hochwertigen essentiellen Fettsäuren über die Ernährung (z.B. Sanddornöl).

Tipps für ein gutes Hautgefühl bei trockener Haut und Schleimhaut

  • Trinken Sie täglich mind. 2 Liter Wasser oder ungesüssten Tee
  • Achten Sie bei der Ernährung auf die Verwendung von essentiellen Fettsäuren aus kaltgepressten Ölen z. B. Sanddornöl, Leinöl oder Rapsöl
  • Duschen Sie nicht übermässig und tupfen Sie die Haut nach dem Duschen sorgfältig ab
  • Verwenden Sie milde Körperpflegeprodukte ( Vorsicht mit Konservierungsmitteln, Parabenen und Paraffinen)
  • Verwenden Sie in der Heizperiode einen Luftbefeuchter, optimal liegt die Luftfeuchtigkeit bei 40 – 60 %
  • Gönnen Sie sich und Ihrem Körper regelmässige Entspannung zum Beispiel mit einem Bad in totem Meersalz