Oops, an error occurred! Code: 2019072209374142c2e72a

Raue Haut?

Raue Haut ist vor allem im Winter ein Thema. Die Heizungen laufen auf Hochtouren und die Luft wird trockener. Die Haut kann durch viele verschiedene Faktoren strapaziert werden und braucht darum besonders gute Pflege.

Raue Haut ist nicht nur ein kosmetisches Problem. Wird der natürliche Säureschutzmantel der Haut beschädigt, ist diese anfälliger für Entzündungen, Ekzeme und Allergien.

Das kann durch zu häufiges duschen oder übermässiges Händewaschen passieren.  So wird der natürliche Fettfilm der Haut abgewaschen und verursacht trockene Hände.

RAUE HAUT VORBEUGEN MIT ESSENTIELLEN FETTSÄUREN

Die essentiellen Fettsäuren kann der Körper nicht selbst herstellen. Sie müssen ihm zugeführt werden. Die trockene Haut kann von aussen mit qualitativ hochwertigen Körperpflegeprodukten gepflegt werden. 

 

Tipps für ein gutes Hautgefühl bei trockener Haut und Schleimhaut

  • Trinken Sie täglich mind. 2 Liter Wasser oder ungesüssten Tee
  • Achten Sie bei der Ernährung auf die Verwendung von essentiellen Fettsäuren aus kaltgepressten Ölen z. B. Sanddornöl, Leinöl oder Rapsöl
  • Duschen Sie nicht übermässig und tupfen Sie die Haut nach dem Duschen sorgfältig ab
  • Verwenden Sie milde Körperpflegeprodukte ( Vorsicht mit Konservierungsmitteln, Parabenen und Paraffinen)
  • Verwenden Sie in der Heizperiode einen Luftbefeuchter, optimal liegt die Luftfeuchtigkeit bei 40 – 60 %
  • Gönnen Sie sich und Ihrem Körper regelmässige Entspannung zum Beispiel mit einem Bad in totem Meersalz